Die Heide

740 Hektar umfasst das damit größte Landschaftsschutzgebiet der Umgebung: das Waldgebiet Heide. Begrenzt wird die Heide von den Stadtteilen Dölau, Heide Nord und Lettin im Norden sowie Kröllwitz im Osten bzw. Heide- Süd im Südosten. Mit/ In Halle-Neustadt und Nietleben schließt die Heide im Süden ab, westlich der Heide gelegen liegt das Örtchen Lieskau. In der Mitte des 19. Jahrhunderts, zunächst dem Preußischen Staat untergeordnet, entstand in der Heide ein Heldenfriedhof. Im kommenden Jahrhundert, im Jahre 1928, wurde die Heide dann aber Eigentum der Stadt Halle (Saale) und ihr wurde eine neue Bedeutung und ein höherer Stellenwert als Naherholungsgebiet zugedacht. Der Friedhof verlor in diesem Zuge seine Funktion und Bedeutung.

Die Heide beherbergt heute überwiegend Mischwald und die höchste Erhebung ist der Kolkturmberg, auch Bischofsberg genannt. Mit 133 Metern erreicht er eine beachtliche Höhe. Ein Naturlehrpfad führt durch die Heide sowie einige Reit- und Spazierwege. Im Winter gibt es sogar eine ausgewiesene Rodelbahn. Zur Heide gehören außerdem diverse Angebote für ihre Besucher. So finden sich neben der Gasstätte „Waldkater“ auch der Heidesee, der Kolkturm sowie der Rehteich.

Wegbeschreibung:
Mit den Straßenbahnlinien 4 und 5 oder der Buslinie 34 und 36 steigt man an der Haltestelle „Heide-Universitätsklinikum“ aus. Von Weitem erkennt man bereits das große Waldgebiet und läuft in diese Richtung auf der Straße „Hubertusplatz“ weiter und überquert die Straße „Am Heiderand“. Man gelangt nun auf die Straße „Waldkater“ und man ist richtig, wenn man auf der linken Seite an einem Parkplatz vorbeiläuft. Von hier aus kann man beliebig einen der Haupt- oder Wanderwege wählen.
Ebenfalls zu erreichen ist die Heide mit der Straßenbahnlinie 7 und den Buslinien 21 und 22, wenn man an der Haltestelle „Kröllwitz“ aussteigt. Von dort läuft man auf den Wald zu und überquert nur noch den Brandbergweg. Von hier aus kann man sich nun einen Weg aussuchen, der in das Innere der Heide hineinführt.
Und hier finden Sie die Heide.